Psychologische Geburtsvorbereitung für Kaiserschnittgeburten

Ich habe einen Geburtsvorbereitungskurs entwickelt, welcher speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Müttern mit geplanten Kaiserschnitten ausgerichtet ist. In meiner Praxis FRAUENTHERAPIE in Wien berücksichtige ich neben Theorie und Übungen in jeder Einheit die Individuellen Fragen und Wünsche der Frauen*.

Sarah Tömböl, MSc.

Psychologische Geburtsvorbereitung ist für jede werdende Mutter, unabhängig vom Geburtsmodus, sinnvoll. Da in herkömmlichen Kursen sehr viel über die unterschiedlichen Phasen einer vaginalen Geburt gesprochen wird, fühlen sich viele Frauen*, welche einen geplanten Kaiserschnitt vor sich haben, Fehl am Platz. Deshalb, habe ich einen Geburtsvorbereitungskurs entwickelt, welcher speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Müttern mit geplanten Kaiserschnitten ausgerichtet ist. Hierbei berücksichtige ich in jeder Einheit folgende drei Säulen: Theorie, Übungen und die individuellen Fragen und Wünsche der Frauen*.
Ich möchte insbesondere Informationen über den Ablauf eines Kaiserschnittes geben, um Ihnen in der aufregenden Situation Sicherheit zu geben. Auch der Moment der Geburt verläuft bei einem geplanten Kaiserschnitt anders als bei einer vaginalen Geburt. Bei einem Kaiserschnitt geht häufig alles sehr schnell und viele Mütter fühlen sich ein wenig “überrumpelt”, daher ist es sinnvoll sich auf diesen Moment vorzubereiten und auch Übungen einzuüben, welche bei Nervosität oder Angst helfen können. Nicht immer ist ein geplanter Kaiserschnitt freiwillig. Die dabei empfundenen (negativen) Gefühle sollten bereits im Vorfeld betrachtet und bearbeitet werden.
Auch das Wochenbett gestaltet sich nach einem Kaiserschnitt anders. Hier möchte ich zusätzlich Informationen zur Mutter-Kind-Bindung, dem achtsamen Umgang mit der Narbe und anderen Besonderheiten nach einem Kaiserschnitt, vermitteln.

Ich biete die Geburtsvorbereitung sowohl im Einzel- als auch im Gruppensetting an. Für eine Einzelvorbereitung vereinbaren Sie bitte einen Termin für ein Erstgespräch:

ACHTUNG: Sollten Sie bereits eine traumatisierende Geburt erlebt haben und erneut schwanger sein, beginnen Sie bitte so früh wie möglich mit der psychologischen Vorbereitung auf die anstehende Geburt!